W-LAN fähige Geräte mit dem ESP-01 Erstellen (ESP8266)

Geschichte

Die ist diesmal ganz banal, ich hatte mir ein ESP-01 bestellt um zu schauen wie ich meinen Zauberwürfel über mein Wlan Netzwerk ansteuern kann. Doch noch bevor die Platine überhaupt bei mir zu Hause war, stellte ich fest, dass auf dem Board schon ein Ganz passabler Kontroller ist welchen man auch ohne Arduino Board verwenden kann. Genial war, dass es möglich ist diesen Kontroller auch wie bereits gewohnt mit der Arduinno IDE zu programmieren. Daher habe ich meinen Plan kurzerhand verworfen einen Programmier Adapter bestellt und das ganze deutlich kostengünstiger und Platzsparender umgesetzt.

Umsetzung

  1. Der Programmier Adapter
  2. Beschaltung der Platine
  3. Der Sketch
  4. Ein Passendes Gehäuse

Der Programmier Adapter

Bei der Umsetzung habe ich mir einen Passenden Programmier Adapter für ein paar Euro bestellt:

AZDelivery USB-zu-ESP8266 01 Serial Wireless Wifi Module für ESP-01

 

Da man aber zum flashen des Kontrollers den GPIO 0 auf Ground brücken muss habe ich mir auf die Unterseite des Adapters einen Pin Header gelötet, damit ich eine Steckbrücke verwenden kann:

Nun muss der Arduino IDE nur noch beigebracht werden mit den ESP Modulen zu arbeiten:

Als Erstes geht man in die Voreinstellungen:

Nun trägt man unter zusätzliche Boardverwalter URLs den folgenden Link ein:

http://arduino.esp8266.com/stable/package_esp8266com_index.json

Dann startet man dei IDE neu und geht in den Boardverwalter:

Hier installiert man das ESP8266 Paket:

 

Nun kann man das „Generic ESP8266 Module“ auswählen:

Wird nun der Adapter eingesteckt wird er bei den Meisten Rechnern ohne zusätzliche Treiber als Com Port erkannt dieser kann aus dem Gerätemanager entnommen werden und muss dann nur noch in der IDE eingestellt werden.

 

Beschaltung der Platine

Bei der Platine habe ich mich dafür entschieden einen einfachen USB-Stecker als Spannungsversorgung zu verwenden. Damit kann ich das Gerät an jedem Handynetz-teil betreiben. Dabei ist jedoch zu beachten, dass der ESP maximal 3,6V verträgt was bedeutet, dass die 5V des USB Steckers angepasst werden müssen.Der Einfachheit halber habe ich mich erstmal für einen fertigen  „Gaoxing Tech. 10PCS AMS1117-3.3 Modul DC / DC Spannungsregler-Adapter“ für 70 Cent entschieden. Damit diese Versorgung noch etwas unterstützt wird habe ich noch einen 100 uF Kondensator parallel zur 3,3V Versorgung geschaltet.

Der Vorteil ist nun, dass die 5V für die LED’s bereits auf der Platine vorhanden sind und die 3,3V des GPIO0 nun direkt auf den Daten Pin der ersten LED gelegt werden kann. Da Ich noch einen DHT22 Temperatur und Luftfeuchtigkeitsmesser da hatte habe ich diesen auch gleich am GPIO2 vorgesehen.

Hier die vollständige Schaltung:

Die Schaltung ist so angeordnet, dass sie direkt auf eine Streifenrasterplatine übernommen werden kann und das ESP Modul platzsparend über dem Wandler und dem Kondensator liegt:

Da ich den DHT22 in der Schaltung nicht wirklich benötige und dieser durch die direkte Nachbarschaft zum Kontroller um ca. 3°C aufgeheizt wird habe ich auch noch eine gekürzte Version erstellt:

Dadurch ensteht eine sehr handliche Platine.

Der Sketch

Beim Sketch habe ich mich Weitestgehend an die im oben installierten Paket befindlichen Beispiele gehalten. Wenn fragen dazu bestehen hinterlasst doch bitte einen Kommentar:

Download “WIFIRGBLED Kugel Sketch V000” Wifirgbledsketch_V000.txt – 22-mal heruntergeladen – 16 KB

Der Sketch sollte sich wenn die Variablen am Anfang richtig angepasst werden mit dem Wlan Verbinden und unter http://Netzwerkname (siehe Sketch) erreichbar sein. Funktioniert das aus irgend welchen Gründen nicht so erstellt er einen ungesicherten Accesspoint. Wenn man sich damit verbindet sollte die Schaltung unter http://192.168.4.1 erreichbar sein, und so Aussehen:

Hier kann man nun die Farbe der LED entweder als RGB-Wert eingen oder über den Farbwähler auswählen:

Als optische Unterstützung sollte sich der Rahmen der Tabelle in der aktuell ausgegebenen Farbe darstellen (Hier schwarz also LED aus).

Ein passendes Gehäuse

Was soll ich sagen es ist eine Lichterkugel geworden.

 

Da ich die Platine aber weiter zum testen des Kontrollers verwenden wollte war es hier wichtig, dass sich das Gehäuse einfach öffnen und schließen lässt. Aufgrund der Runden Kugel lies sich das aber recht einfach über einen Drehmechanismus Lösen:

Hier die Downloads:

Download “WifiRGBLED Kugel” James-Test2.stl – 17-mal heruntergeladen – 13 MB

Download “WifiRGBLED Deckel” James-TestBodenDeckelV3.stl – 16-mal heruntergeladen – 457 KB

Download “WifiRGBLED Boden” James-TestBodenV3.stl – 16-mal heruntergeladen – 1 MB

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.